Dirigent

Seit August 2019 ist Jürgen Sottung Dirigent des KKMV Pfeddersheim.

Jürgen hat in seinem Heimatdorf Neuleiningen mit 7 Jahren Trompete gelernt und bis zu seiner C2- und C3-Ausbildung 1986 in den unterschiedlichsten Gruppen und Besetzungen von Musikverein, über klassische Hauskapelle, Big-Band, Dixie-Band und Jugendblasorchestern quasi 7 Tage die Woche sein Instrument gespielt.

Nach dem Ende seiner Dirigentenausbildung bei Hans-Albert Schwarz übernahm er 1989 mit gerade mal 21 Jahren als jüngster Dirigent im Kreismusikverband Bad-Dürkheim/Neustadt seinen Heimatverein die „Neuleininger Blaskapelle“ von Arthur Stahl.

1995, zum 20-jährigem Jubiläum der Blaskapelle, beendet er sein Dirigat und pausiert zunächst für Hausbau und Familiengründung, bis er sich 1996 für 2 Jahre beim Musikverein Alsenz und ab 1998 für 3 Jahre beim KMV Ober-Flörsheim engagiert.

Diesen sehr erfolgreichen Jahren folgt dann ab 2002 seine als Dirigent  musikalisch wohl prägenste Zeit bei der Spielgemeinschaft des Posaunenchor Dienheim und der Stadtkapelle Oppenheim, dem bis dahin musikerstärksten Orchester.

Von Oppenheim/Dienheim zieht es ihn 2006 nach Ober-Olm zum Orchester der späteren „Musikalischen Akademie“. Ebenfalls 2006 übernimmt er den Musikverein Dannenfels und den KMV Gabsheim. 3 Vereine führt er zwei Jahre, konzentriert sich dann aber wieder ausschließlich auf sein Engagement in Ober-Olm, das er 2011 beendet.

Mittlerweile in Framersheim bei Alzey wohnend, liegt es nahe, den Musikverein in Heßloch zu unterstützen und dort für 2 Jahre auszuhelfen, bevor es wieder zu einer kurzzeitigen künstlerischen Pause kommt.

Im Spätjahr 2013 führt ihn dann sein Weg wieder in seinen Heimatort und er hält nach 18 Jahren den Taktstock wieder bei der Neuleininger Blaskapelle, dem Orchester, in dem alles begonnen hat, fest in der Hand. Im Herbst 2017 trennen sich die Wege leider erneut und es folgt eine künstlerische Pause, die durch sein neues Hobby, das ihn wieder nach Oppenheim bringt, dem Segelfliegen ausgefüllt wird.

Nach 2 Jahren Pause wird aber deutlich, dass die Musik im Leben von Jürgen doch fehlt und in einer glücklichen Fügung sucht der KKMV Pfeddersheim gerade einen Dirigenten. Hedwig Weisgerber erinnert sich daran, dass Jürgen schon einmal in Pfeddersheim war und nimmt Kontakt auf. Bei der damaligen Dirigentensuche entschied sich der KKMV für seinen nun scheidenden Vorgänger Volker Günther. Nach Probedirigat und einigen Gesprächen kommt man zusammen und lediglich die Coronapandemie hat es bisher verhindert, dass Jürgen und das Orchester sich in einem Orchesterkonzert der Öffentlichkeit präsentiert haben.

„Über die vielen Jahre als Dirigent in den unterschiedlichsten Orchestern und mit verschiedensten Charakteren an Musikern und Publikum, veränderte sich natürlicherweise meine Art und Weise, wie ich mit meinem Orchester Musik präsentieren und zum Zuhörer transportieren möchte. War es früher mehr die technische Präzision des Vortrags, liegt heute mein Schwerpunkt ganz klar auf dem Transport der musikalischen und emotionalen Botschaft eines Musikstücks. Dies meinen Musikern zu vermitteln und mit dem gesamten Orchester zu erarbeiten, ist die größere Herausforderung beim Musizieren – und genau diese treibt mich als Dirigent in jeder Probe neu an.“
(Jürgen Sottung – April 2021)